Skript-Verlag - Belletristik - SKRIPT-VERLAG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

In dieser Rubrik  veröffentlichen wir Texte bekannter und auch noch eher unbekannter Autorinnen und Autoren. Neben internationalen Titeln legen wir einen Schwerpunkt auf Literatur aus dem Raum Rhein und Ruhr

In unserem Online-Shop können Sie alle Titel direkt bestellen: Hier geht's zum Shop.

Neuerscheinung


Chris Tewes: Die Liebe und der Apfelbaum
Werner und Marietta sind beide auf der Suche nach der Liebe. Als der Zufall sie zusammenführt beginnt eine stürmische Romanze, die Werner mit einem Heiratsantrag krönt. Völlig überrumpelt nimmt Marietta ihn widerstrebend an – womit das Unheil seinen Lauf nimmt. Eine desaströse Hochzeitsfeier, ein ersteigertes Haus inklusive widerspenstiger Vorbesitzerin und dann auch noch der Einzug von Althippie Uwe – dem Lover von Werners Mutter, lassen erste Mordgedanken aufkommen …

Chris Tewes, Jahrgang 1958, hat schon früh ihre Liebe zu Büchern entdeckt, und so erlernte sie zunächst den Beruf der Buchhändlerin. Bevor sie selber zur Feder griff, sollten spannende Einblicke in verschiedene sonderpädagogische Einrichtungen folgen, in denen sie einige Jahre als Heilerziehungspflegerin tätig war. Chris Tewes hat bisher drei Romane und mehrere Kurzgeschichten veröffentlicht.
Taschenbuch, 15,5cm x 22cm, 194 Seiten
ISBN 978-3-928249-28-7
14,00 Euro
Skript-Verlag 2022

***

Neuerscheinung



Jenny Perelli: Regina de la Mancia - Der weibliche Don Quijote

Dieses Buch handelt von den Abenteuern der Regina de la Mancia, einer Schauspielerin aus der Toskana, der die Filme, die sie sah, den Kopf völlig verdrehten, und ihrer treuen Maskenbildnerin Sandra Wanst. Unsere Heldin besteigt ihren Wagen Rosy, der der beste und zuverlässigste VW-Käfer der Welt ist, und begibt sich auf eine Reise, bei der ihr das Schicksal einen kühnen Auftritt nach dem nächsten zu bestreiten auferlegt. Sandra Wanst steht der Schauspielerin von der traurigen Gestalt in jeder Filmszene als Weggefährtin und Freundin zur Seite und bewahrt sie vor so manchem Unheil.
 
Jenny Perelli, Jahrgang 1970, geboren in München, lebt seit einiger Zeit in Italien, am Trasimener See. Nach dem Studium der Politikwissenschaft Tätigkeit als Content Creator, Drehbuchautorin, Übersetzerin und Journalistin. Ihr Faible für romantische, dunkle, traurige, aus dem Rahmen fallende Menschen führte sie in die Arme Don Quijotes. Oft lassen sie dessen Abgehobenheit, Naivität, Aufrichtigkeit, Unberechenbarkeit, Integrität, hemmungslose Entschlossenheit und Liebe zu einem erdachten Wesen entweder lachen oder weinen. Es war Miguel de Cervantes Saavedra höchstpersönlich, der sie in langen nächtlichen Unterredungen zum Schreiben dieses Romans ermutigte. Sie selbst definiert ihr Werk als reine Stilübung.

Taschenbuch, 15,5cm x 22cm, 172 Seiten
ISBN 978-3-928249-93-5
13,80 Euro
Skript-Verlag 2022



***
Neuerscheinung

Renas Sido: Wo sind meine Olivenbäume? Auf Umwegen von Syrien ins Rheinland

Der Titel dieses Buchs klingt wie ein Aufschrei. Im Titel drückt sich schon das ganze Elend, die totale Hilflosigkeit hautnah erlebten Geschehens aus. Schlüsseljahr ist 2015. Damals wurden Millionen Flüchtlinge nach wahnwitzigen Fluchtwegen an Europas Strände gespült oder haben an allzu oft verschlossene Türen geklopft. Geschafft haben es nur wenige, und die meisten sitzen auf ihrem Weg heute noch fest.
Renas Sido ist durchgekommen. Beinahe 18 Jahre jung war er beim Aufbruch aus dem kurdischen Teil Syriens. Die Lektüre legt nahe, dass er damals bereits seine Jugend hinter sich hatte. Haarsträubende Auswüchse des Bürgerkriegs, skandalöse Verhältnisse in der Schule, wirtschaftliche Not und das Leben in einer gleichwohl intakten Familie haben ihn geprägt. Die Sehnsucht nach Europa hat ihn immer begleitet.

Taschenbuch, 15,5cm x 22cm, 238 Seiten
ISBN 978-3-928249-98-0
14,90 Euro
Skript-Verlag 2022


***
Neuerscheinung


Werner Berens: Spaltungen - Roman von der Zerstörung einer Gemeinschaft

Ein Braunkohletagebau, das Loch „frisst“ unaufhaltsam Wald und Dörfer. Franz Meurer, an der Heimat „klebender“ Rentner und ergebener „Dulder“ hat sich fast damit abgefunden, seinen letzten Lebensabschnitt im Altersheim verbringen zu müssen, auch sein Haus muss weg. Aktivisten und Bürger wollen dies und das Fortschreiten des Tagebaues verhindern. Konzern, Politik, Werksangehörige und andere Bürger wollen das Gegenteil. Die Konflikte eskalieren und münden in einem kriegsähnlichen Chaos, an dessen vorläufigem Ende sich Franz Meurer die Frage beantworten muss, ob er in der Heimat bleiben kann oder nur die Flucht in eine friedliche Landschaft einen einigermaßen erträglichen Lebensabend rettet.

Taschenbuch, 15,5cm x 22cm, 238 Seiten
ISBN 978-3-928249-91-1
14,90 Euro
Skript-Verlag 2022



***

Neuerscheinung


Eleonore Hillebrand: Briefe an ...

Ob wir sie so erkennen, die kleinen oder größeren Gegenstände des Alltags, die einem selbstverständlich geworden sind und deshalb kaum geachtet?
Da ist der Spickzettel, der neben einem Smartphone hilfreich bleibt, das Kehrblech, nützlich trotz Staubsauger. Oder die Haustür, die sich dem Bewohner willig öffnet und vor dem Einbrecher schützt.
Eleonore Hillebrand beschreibt in „Briefe an …“ Geschichten mit Liebe, Wertschätzung oder auch nur mit nüchterner Erkenntnis.
Mit der subtilen Betrachtung der Autorin erleben wir das Wiedersehen dieser Dinge. Das lässt uns nach der Lektüre mit wohligem Schmunzeln zurück.
Bruno Woda

Taschenbuch, 12cm x 19cm, 110 Seiten
ISBN 978-3-928249-97-3
10,00 Euro
Skript-Verlag 2022



***

Neuerscheinung



Maria Lange-Otto: Weiter Blick - Kurzgeschichten

„Es gibt immer wieder neue Möglichkeiten, die Dinge zu tun, die wir tun möchten.“
Wie verhält sich ein Mensch im Auf und Ab des Le­bens? Die Kurzgeschichten von Maria Lange-Otto erzählen einfühlsam von Abschied, von Leere und Neubeginn, hinterfragen das Wesen von Zeit und Raum. Umrahmt von der allgegenwärtigen Natur erzeugen sie eine leise Spannung, trösten erfahrenes Leben, sind eingebettet in größere Zusammenhänge. Maria Lange-Ottos Sicht auf den Menschen zeigt Respekt vor seiner Würde, seinem Leben, seinen Lie­ben, seinen Sehnsüchten. Sie versteht es meisterhaft, dem Leser die Schönheit der deutschen Sprache nahezubringen. Ein Buch, das hilft, eigenes Leben widerzuspiegeln und Zuversicht zu finden.
Uta Bleidißel

Maria Lange-Otto, Jahrgang 1957, hat viele Jahre ihren Schülerinnen und Schülern die Welt der klassischen und modernen Literatur nahegebracht. Ausgehend von Schüler­wünschen, selber Geschichten schreiben zu wollen, besuchte Maria Lange-Otto verschiedene Schreibwerkstätten. So entstanden ihre eigenen Geschichten. Geschichten vom Gehen, vom Rasten, vom Leben.

Taschenbuch, 12cm x 19cm, 102 Seiten
ISBN 978-3-928249-96-6
10,00 Euro
Skript-Verlag 2022



***


Maria Lange-Otto: Geteilte Tage - Kurzgeschichten

Geschichten von Maria Lange-Otto ziehen hinein ins Ge­­schehen, in ihre liebevoll philosophische Denkweise, deren Hintergründigkeit oft erst nach zweimaligem Lesen oder Hören offenbar wird.
Stilistisch sind es gedankliche Kleinodien einer Frau, die Dinge und Menschen nach innen hin durchdringt und sie durch ihre Erzählung lebendig macht. Dreh- und Angel­punkt ist die Liebe in ihrer Vielfalt.
Dahinter steht die Erfahrung einer wissenden Frau, die fähig zur Analyse ist.
Manchmal traurig, manchmal schelmisch, dann wieder vol­ler Übermut geht sie ihre Texte an. Hin und wieder baut sie ihre Figuren aus Metaphern auf.
Ihre Geschichten tun gut, machen nachdenklich und hel­fen Beziehungen und Bezüge zu verstehen.

Maria Lange-Otto, Jahrgang 1957, hat viele Jahre ihren Schülerinnen und Schülern die Welt der klassischen und modernen Literatur nahegebracht. Ausgehend von Schüler­wünschen, selber Geschichten schreiben zu wollen, besuchte Maria Lange-Otto verschiedene Schreibwerkstätten. So entstanden ihre eigenen Geschichten. Geschichten vom Gehen, vom Rasten, vom Leben. 

Taschenbuch, 12cm x 19cm, 146 Seiten
ISBN 978-3-928249-67-6
10,90 Euro
Skript-Verlag 2021


***

Eleonore Hillebrand: AUF BLÄTTERN - Gedichte

Auf Blättern heißt das kleine Meisterwerk, in dem Eleonore Hillebrand Gedichte aus 20 Jahren literarischen Schaffens zeigt. Der versierte Leser weiß, Gedichte schreiben ist Arbeit. Gute Gedichte kommen nicht leicht aufs Papier, die Worte finden und formen sich nicht schnell, ihr Sinn öffnet sich erst im wiederholenden Lesen. 
Bildähnlich spiegeln die Verse der Autorin die Welt, erzählen vom Leben, tragen Weisheiten in sich. Jeder, der Erlebnisse und Ereignisse mit allen Sinnen aufnimmt, erhält ein Buch, das Blatt für Blatt nachdenklich, ja dankbar auf das eigene Leben sehen lässt.

Eleonore Hillebrand, geboren in Rees (Niederrhein), ehem. Rechtspflegerin, lebt in Neuss, schreibt Lyrik und Kurzgeschichten, veröffentlicht in mehreren Anthologien, Herausgabe eines eigenen Lyrikbandes und des Sachbuchs Neusser Speisekarte. Absolventin mehrerer Schreibwerkstätten. Leitet seit 2016 den Neusser Autorenkreis - NAK - und führt einen häuslichen Literatursalon. Seit 2013 ständige Autorin im Online SPIRITletter von PUBLIK FORUM.

Taschenbuch, 12cm x 19cm, 126 Seiten
ISBN 978-3-928249-64-5
9,80 Euro
Skript-Verlag 2021


***


Karsten Klein-Ihrler: Skelettmädchen - Thriller

Als Tobias dem Skelettmädchen zum ersten Mal begegnete, konnte er nicht voraussehen, in welchen Strudel aus Gewalt er hineingezogen würde. Hätte er geahnt, was in dieser Nacht begann, wäre er vermutlich geflüchtet. Spätestens, als diese Begegnung eine Kette von Ereignissen in Gang gesetzt hatte, die nicht mehr aufzuhalten war. Tobias wusste nur, dass er ihr helfen wollte. Doch konnte er das überhaupt? Er musste herausfinden, wer ihren Tod wollte.

Karsten Klein-Ihrler *1966 in Reckling­hausen, † 2019 in Hilchenbach. Er lebte seit seinem Studium an der Ruhr Universität in Bochum. Nach einigen freien Tätigkeiten beim Grillo Theater in Essen und dem Bochumer Lokal­­­radio, arbeitete er über 20 Jahre bei einem großen Logistik­unternehmen. Er war verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn. Das Schreiben hat ihn seit seiner Jugend immer begleitet. Neben einem Theaterstück, wurden einige Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht. 

Taschenbuch, 15,5cm x 21cm, 322 Seiten
ISBN 978-3-928249-26-3
15,00 Euro
Skript-Verlag 2021


***



Wolfgang Kammer: Im Schatten des Malkastens - Geschichte eines perfekten Verbrechens

Wolfgang Kammer präsentiert in seinem neuesten Buch einen Kriminalroman, der an der Stelle zu Ende ist, wo andere Krimis beginnen. Im Mittelpunkt stehen die Fragen: Was treibt einen Täter zur Tat? Wie geht er mit seinem Verbrechen um? Kann er gefasst und bestraft werden?

Taschenbuch, 12cm x 19cm, 168 Seiten
ISBN 978-3-928249-95-9
10,00 Euro
Skript-Verlag 2021


Wolfgang Kammer, geb. 1941, war viele Jahre als Sonderschullehrer im Schuldienst tätig. Er lebt heute als freier Schriftsteller in Neuss. Von Wolfgang Kammer sind zahlreiche Romane in namhaften Verlagen erschienen. Mit dem Titel: „Bergersdorf ist überall“ und verschiedenen Jugendbuchserien wurde der Autor einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Arbeitsstipendien und Auszeichnungen des Landes NRW 1982, 1990 und 1995.



***



Eleonore Hillebrand: RUND & GIFTIG - Tagebuch einer Daheimgebliebenen 2020

12 x 19 cm, 112 Seiten
Taschenbuch, ISBN 978-3-928249-63-8 - 8,90 €
Skript-Verlag 2021


***


Lasst uns das machen, sagten sie, das wird gut!

Und dann …

  • machen ein Kurzhaardackel und eine Erdbeere ihr Ding,
  • sind Namen mehr als Schall und Rauch,
  • erhält der Schnupfen klare Anweisungen,
  • geht es tief ins Bergwerk hinab,
  • gibt es neue Vorzeichen für die Berufswahl,
  • vertieft sich Oma Level für Level in die Spielsucht,
  • läuft ein Mädchen in Schuhen aus alten Autoreifen,
  • wird es spannend in einem Prozess vor Gericht,
  • folgt man der Stille auf einem Friedhof und fragt, wie Schrott Kunst sein kann,
  • findet sich bei der Zugfahrt etwas Altes und etwas Neues,
  • fährt der Bus zur Neusser Kirmes und rauf auf die Alm zu herrlichen Köstlichkeiten

  • und Kuba wird zur heimlichen Liebe …

13,5 x 21,5 cm, 236 Seiten
Taschenbuch, ISBN 978-3-928249-61-4 - 13,20 €
Skript-Verlag 2020


***



"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."
100 Zitate zum Thema Zeit 
von Franz W. Fiertl (Herausgeber)

Was ist Zeit? Annäherung durch 100 Zitate. Von Ägypten bis Sambia. Von Woody Allen bis Karl Valentin. Mal besinnlich, mal amüsant, mal musikalisch.

112 Seiten
Taschenbuch ISBN 978-3-928249-54-6
8,00 €
e-Book ISBN 978-3-928249-55-3
4,99 €
Skript-Verlag 2020



***



Wir starten diese Reihe mit einem Roman des international sehr erfolgreichen spanischen Schriftstellers Alberto Vázquez-Figueroa. 




Übersetzung aus dem Spanischen: Dorit Eumann-Klaue
246 Seiten
Taschenbuch ISBN 978-3-928249-22-5
12,00 €
e-Book ISBN 978-3-928249-23-2
8,99 €
Skript-Verlag 2018



Der Autor unseres zweiten Titels stammt aus dem Ruhrgebiet. Der sehr spannende Roman beginnt in Recklinghausen.




344 Seiten
Taschenbuch ISBN 978-3-928249-24-9
16,90 €
e-Book ISBN 978-3-928249-25-6
8,99 €
Skript-Verlag 2019




Im April 2010 explodierte die Bohrinsel Deepwater Horizon im Golf von Mexiko. Millionen Liter Rohöl flossen ins Meer. Dadurch wurde eine der größten Umweltkatastrophen ausgelöst 
und alle glaubten zunächst an einen furchtbaren Unfall. Die junge Iranerin Salima, deren Geliebter für diese Ölplattform arbeitete, meint Hinweise zu besitzen, dass die Explosion eine andere Ursache haben könnte. Sie wendet sich an den alten, früher sehr erfolgreichen Schriftsteller Asdrúbal Valladares und zeigt ihm drei brisante Fotografien. Sie will, dass er gemeinsam mit ihr die wahren Hintergründe erforscht und darüber schreibt.
Er nimmt die Herausforderung an. Nun versuchen beide herauszufinden, was tatsächlich auf der Bohrinsel passiert war und wer hinter der Sache stecken könnte.
Hat der Ölmulti die ganze Wahrheit über die Vorgänge berichtet? Wusste die US-Regierung von der Existenz eines riesigen Risses im Golf von Mexiko? Hatten bestimmte Länder sogar Nutzen von der Explosion der Ölplattform?
Mit diesem spannenden Roman enthüllt Alberto Vázquez-Figueroa das große Geschäft mit dem Erdöl. Am Ende fragen wir uns, ob Realität und Fiktion nicht dasselbe sind.

Alberto Vázquez-Figueroa wurde 1936 (in Santa Cruz auf Teneriffa) geboren, dem Jahr, in dem der Spanische Bürgerkrieg ausbrach. Der Beginn seines Lebens ist von diesem historischen Umstand geprägt, denn sein Vater, seine Onkel und sein Großvater wurden gefangengenommen und deportiert. Eine weitere persönliche Tragödie ereignet sich, als 1949 seine Mutter stirbt und er im Alter von dreizehn Jahren zu den Brüdern seines Vaters in die Sahara geschickt wird, wo er seine restliche Kindheit und Jugend verbringen wird. Das Leben in der Wüste, ihre Bewohner und seine Härte prägen ihn in jeder Beziehung.
1954 kehrt er nach Santa Cruz de Tenerife zurück, macht dort sein Abitur und studiert dann Journalismus in Madrid. Während des Studiums arbeitet er 1957 und 1958 als Tauchlehrer auf dem Schulschiff Cruz del Sur. Im Januar 1958 leitet er das Taucherteam, das die Leichen vom Grund des Sanabria-Sees birgt, nachdem ein Staudamm gebrochen war. Nach Beendigung seines Studiums reist er nach Zentralafrika, von wo er mit großartigen Reportagen zurückkehrt, die er in der renommierten Wochenzeitschrift Destino veröffentlicht. Nach einigen Jahren als Auslandskorrespondent für diese Zeitschrift beginnt er als Sonderberichterstatter für La Vanguardia und das spanische Fernsehen zu arbeiten und berichtet über die wichtigsten kriegerischen Konflikte der Zeit.
Schritt für Schritt gelingt es ihm, seine großen Leidenschaften in Einklang zu bringen: die Literatur, das Abenteuer und das Reisen … Zu Beginn veröffentlicht er Bücher über entlegene und gewissermaßen exotische Orte, die er als Journalist kennenlernt (África encardenada, La ruta de Orellana, Galápagos …), aber dann beginnt er auch, Romane herauszubringen (Manaos, Yubani, Quien mató al embajador …). Erfolge erzielt er mit Ébano und den großen Durchbruch mit Tuareg. Viele seiner Romane wurden verfilmt. Mit der Filmindustrie verbindet ihn eine lange Beziehung, während der er als Leiter, Drehbuchautor und Produzent tätig war. Als seine bekanntesten Arbeiten kann man noch Bogotá, El perro, El señor de las tinieblas (Der Herr der Finsternis), Coltán, die Océano Trilogie und die Cienfuegos (Hundertfeuer) Reihe nennen. Im Jahr 2010 wurde ihm für seinen Roman Garoe der renommierte Preis des Historischen Romans Alfonso X der Weise verliehen.
Der Weg von Tamara Maria Schikow, genannt Tammy, ist von Anfang an steinig, aber als ihre Tochter Helen geboren wird, scheint sich alles zum Besseren zu wenden. Für mehr als ein Jahrzehnt finden Tammy und Helen ein Zuhause in einer Gärtnerei in Bochum. Doch dieses Glück kann nicht ewig währen. Plötzlich verschwindet Helen spurlos. Tammy begibt sich auf eine lange Reise, um ihre Tochter zu finden, gegen alle Widerstände.

Karsten Klein-Ihrler wurde 1966 in Recklinghausen geboren, lebt aber seit seinem Studium an der Ruhr Universität in Bochum. Nach einigen freien Tätigkeiten beim Grillo Theater in Essen und dem Bochumer Lokalradio, arbeitet er mittler­weile seit über 20 Jahren bei einem großen Logistikunternehmen. Er ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn. Das Schreiben hat ihn seit seiner Jugend immer begleitet. Neben einem Theaterstück, wurden bereits einige Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht. 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü